Wieder Silber im Europacup

Der Sonntag brachte im dritten Europacupfinale in Folge für die Arminen eine sensationelle Leistung unserer Mannschaft, leider ohne Happy End. In der ausverkauften Wiener Stadthalle setzte sich deutsche Meister Uhlenhorst Mülheim knapp mit 3-2 durch.

Das Spiel begann für die Arminen perfekt, als Sebastian Eitenberger im Konter Michael Minar bediente, der zur frühen 1:0 Führung traf. Danach war lange nicht viel los in den beiden Schusskreisen, beide Mannschaften verteidigten konsequent und ließen keine Angriffe zu. Zwei Strafecken wehrte die Arminen-Abwehr um Schlussmann Mateusz Szymczyk ab, bevor Thilo Stralkowski nur eine Minute vor Seitenwechsel zum 1:1 Unentschieden traf.

Arminen im Europacup Finale

Nach dem Gruppensieg in der Vorrunde des Halleneuropacups mit Siegen über Complutense aus Spanien und Partille SC aus Schweden sowie einem Unentschieden gegen den mit einigen Weltmeistern gespickten holländischen Meister Amsterdam AH&BC standen die Arminen  am Samstag Abend im Semifinale.

Gegner war der englische Meister aus East Grinstead, der mit einer 1:0 Führung durch Ben Alberry besser ins Spiel startete. Der nach Krankheit und zwei Spielen Pause wiedergenesene Captain der Arminen, Sebastian Eitenberger, war es dann, der das Spiel mit seinen ersten zwei Turniertoren zur Arminen-Führung drehte. Die Engländer glichen durch den schottischen Internationalen Ross Stott zum 2:2 aus, doch drei Minuten vor Schluss schoss Manuel Grandits seine Mannschaft ins Finale - Endstand 3:2 Arminen.

Im dritten Europacupfinale in Folge für die Arminen wartet am Sonntag um 14:30 in der Wiener Stadthalle der deutsche Meister Uhlenhorst Mülheim, der sein Halbfinale gegen Amsterdam mit 6:4 gewann

Ein perfektes Wochenende

6 Spiele, 6 Siege. So lautet die sensationelle Masters-Bilanz der Arminen.
 
Den Beginn machen unsere 1. Damen, die sich am Donnerstag klar mit 5:0 im Halbfinale gegen AHTC durchsetzen. Es folgen am Freitag die 1. Herren, die den WAC mit 6:0 bezwingen.
 
Dann der intensive Samstag: Den ersten Sieg erringen die Westend-Damen mit 4:3 gegen Prater. Dann folgen die Westend Herren, die sich mit 3:1 gegen Universitas durchsetzen. Damit schafften beide Mannschaften den Klassenerhalt, und wir sind nächste Saison wieder mit jeweils 2 Mannschaften in der Bundesliga vertreten. Gerade für die vielen jungen Spieler in den Reihen dieser Teams eine tolle Sache und großer Erfolg.