CORONA Status-Update

Mit 25.01.2021 tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Aktuell darf Sport nur

  • alleine,
  • mit Personen aus dem gleichen Haushalt,
  • mit dem/der nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden LebenspartnerIn,
  • mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister),
  • oder mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich physischer oder nicht-physischer Kontakt gepflegt wird, betrieben werden.

Ein Mund-Nasen-Schutz muss bei der Sportausübung nicht getragen werden. Es müssen jedoch zu haushaltsfremden Personen zwei Meter Abstand gehalten werden. Sportstätten (z.B. das Waldstadion) müssen geschlossen bleiben. Es sind derzeit auch keine Veranstaltungen (Training/Kurs/Gruppe/Wettkampf...) erlaubt.

Ausgenommen ist nur der Spitzensport. Spitzensportler nach § 3 Z 6 BSFG 2017 („Leistungssport/Spitzensport: Wettkampforientierter Sport mit dem Ziel, nationale oder internationale Höchstleistungen hervorzubringen.“) dürfen auch Kontaktsport und in Indoor-Sportstätten Sport betreiben. Es muss beim Sport treiben kein Abstand gehalten oder Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Notwendige Voraussetzung ist, dass vor erstmaliger Aufnahme des Trainings- und Wettkampfbetriebes und danach mindestens alle sieben Tage durch molekularbiologische Testung oder Antigen-Test nachzuweisen ist, dass SportlerInnen, BetreuerInnen und TrainerInnen SARS-CoV-2 negativ sind. Eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten vor der vorgesehenen Testung erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion (z.B. behördlicher Absonderungsbescheid oder ärztliches Attest über einen positiven PCR- oder Antigen-Test) oder eine Laborbestätigung über neutralisierende Antikörper (weder Antikörper-Schnelltests noch ELISA-Tets sind ausreichend) für einen Zeitraum von sechs Monaten ist einem negativen Testergebnis gleichzusetzen.

Zusätzlich wird ein Präventionskonzept, so wie dieses hier vorliegt – benötigt, das von einem Arzt erstellt wurde. Weiters ist durch ärztliche Betreuung – uns unterstützt Klaus Hellwagner - und durch Gesundheitsaufzeichnungen der SportlerInnen, BetreuerInnen und TrainerInnen darauf hinzuwirken, dass das Infektionsrisiko minimiert wird.

Hallenhockey live im ORF und auf LALOA1

Im Rahmen der Spitzensport-Regelungen fiel am Samstag, dem 09.01.2021, der Startschuss zur CORONA-bedingt verkürzten Hockey-Hallensaison der Damen und Herren. Alle Spielergebnisse sind auf der Webseite des ÖHV zu finden.

Bei den Damen nehmen daran teil: SV Arminen, Westend, NAVAX AHTC, HG Mödling

Bei den Herren: SV Arminen, Westend, Post SV, PSV Hernals, NAVAX AHTC, NAVAX Universitas

Das Spitzenspiel der Herren SV Arminen gegen Post SV wird am Freitag, 15.01, 20:15 live in ORF Sport Plus übertragen. Zusätzlich ist das Spiel auch Online zu sehen: https://www.laola1.at/de/ott/de-at/playerpage/333676

Produziert wird die gesamte Übertragung von LAOLA mit 4 Kameras - somit sollten tolle Live-Bilder garantiert sein.

Im ORF wird live übertragen – Kommentatoren: Uli Schwarz und Poppa Proksch.
LAOLA1 überträgt mit dem Kommentator Paddy Fischer.

Bitte schaltet zahlreich ein und informiert eure Bekannten - gute Zugriffszahlen helfen uns für weitere Medienkooperationen, die in Zukunft geplant sind.

Das nächste Herren-Spiel, das live im ORF übertragen wird, ist: Montag, 25. Jänner, 20:15 Uhr: Post SV - NAVAX AHTC

 

Corona Update

Aktuell darf Sport nur alleine oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt im eigenen privaten Wohnbereich oder an öffentlichen Orten im Freien betrieben werden. Ein Mund-Nasen-Schutz muss bei der Sportausübung nicht getragen werden. Sportstätten (z.B. das Waldstadion) müssen geschlossen bleiben. Es sind derzeit auch keine Veranstaltungen (Training/Kurs/Gruppe/Wettkampf...) erlaubt.

Ausgenommen ist der Spitzensport: Spitzensportler nach § 3 Z 6 BSFG 2017 („Leistungssport/Spitzensport: Wettkampforientierter Sport mit dem Ziel, nationale oder internationale Höchstleistungen hervorzubringen.“) dürfen auch Kon-taktsport und auf Indoor-Sportstätten Sport betreiben. Es muss dabei kein Abstand gehalten oder Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Es wird jedoch ein Präventionskonzept – so wie dieses hier vorliegt – benötigt, das von einem Arzt erstellt wurde.

Weiters ist durch ärztliche Betreuung – uns unterstützt Klaus Hellwagner - und durch COVID-19-Testungen der SportlerInnen, BetreuerInnen und TrainerInnen darauf hinzuwirken, dass das Infektionsrisiko minimiert wird.

Aktuell gilt eine neue COVID-19-Verordnung. Maßnahmen, Regelungen und Empfehlungen sind in unserem Präventionskonzept zu finden.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia