Westend Herren bleiben erstklassig

 
Westend spielt nach einem 7-3 Erfolg gegen B-Liga Sieger HC Wels auch nächste Saison in der Hallenhockey-Bundeliga.
 
In einem flotten Spiel konnten sich die mit dem nach Verletzungspause zurückgekehrten Dominic Uher verstärkten Westend-Herren zunächst von ihren Herausforderern aus Wels nicht entscheidend absetzen. In der zweiten Spielhälfte erhöhten sie aber ihren  Vorsprung auf beruhigende 3 Tore. Die Welser nahmen in den Endphase des Spieles den Torhüter für einen sechsten Feldspieler vom Platz, konnten aber Westend daudrch nicht mehr in Begrängnis bringen und mussten noch einen siebten Gegentreffer zulassen.
 

Octopharma Hallenmasters

Am Wochenende werden beim Octopharma Hallenmasters in der Wiener Stadthalle B die Meistertitel der Saison 2018-19 vergeben, die Relegation entscheidet über Verbleib in der Bundesliga oder Auf- und Abstieg. Die Arminen sind von Freitag bis (hoffentlich) Sonntag mit allen vier Teams im Einsatz.

Die Arminen- Herren haben die Vorrunde mit einer weißen Weste beendet (10 Siege und ein Torverhältnis von 80:31), im Masters werden jedoch die Karten neu gemischt und nur die Tagesform entscheidet über Sieg oder Niederlage. Halbfinalgegner ist Verifone WAC, der sich am letzten Spieltag Westend mit 6:9 geschlagen geben musste. Westend hat zwar die Meisterschaft nur auf dem sechsten Platz beendet, ein Final-Four Ticket war jedoch für unsere zweite Mannschaft jederzeit in Reichweite. Westend muss am Freitag den Bundesliga-Startplatz gegen B-Liga Sieger HC Wels verteidigen.

Auch die Arminen- Damen konnten die Vorrunde erfolgreich beenden (8Siege, 2 Unentschieden), allerdings nur mit knappem Vorsprung auf Verifone WAC. Halbfinalgegner ist Wiener Neudorf. Westend hat in der letzten Runde noch den Sprung auf den zweiten Relegationsplatz der B-Liga geschafft. Für den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse müssen am Samstag die Damen des Post SV bezwungen werden.

Die Arminen-Teams hoffen auf lautstarke Unterstützung durch den Schwarz-Weißen Fanblock!

Freitag 25.01.2019
1530 HRel  Westend - HC Wels
1730 D-SF SV Arminen - HC Wiener Neudorf
 
Samstag 26.01.2019
11:00 DRel Post SV - Westend
14:00 H-SF SV Arminen - Verifone WAC
  
Sonntag 27.01.2019
13:30 Damenfinale SV Arminen - NAVAX AHTC
16:00 Herrenfinale SV Arminen - Post SV

Arminen holen den Rohrmaxcup

Die Arminen-Herren haben am Wochende in der Wiener Stadthalle B das bereits zum 39. Mal ausgetragene internationale Hallenturnier der SV Arminen, den Rohrmaxcup, gewonnen. Sie konnten sich dabei vor dem Vize-Europameister Belgien, der mit den Nationalmannschaften der Damen und Herren nach Wien gekommen war, und dem österreichischen U21 Nationalteam durchsetzen. Die Arminen gewannen auch ihr letztes Spiel gegen Rotweiss Wettingen, bei dem bereits ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht hätte, mit 6:3 durch und erreichten so ohne Punkteverlust den ersten Platz.

Im Damenbewerb konnte sich Rotweiss Wettingen durch einen 4:2 Endspielerfolg gegen das österreichische U21 Nationalteam den Rohrmaxcup-Titel holen. Die Arminen-Damen, die am Samstag Abend Im Halbfinale den Wettingerinnen knapp 1:2 unterlegen waren, sicherten sich durch ein 5:3 über Tschechien U21 den dritten Platz. Die besten Torschützen des Rohrmaxcup 2019 waren Fabian Unterkircher (Österreich U21) und Magdalena Zagajska (SV Arminen)

Endklassement Rohrmaxcup 2019

  Herrenbewerb   Damenbewerb
1 SV Arminen 1 Rotweiss Wettingen
2 Belgien 2 Österreich U21
3 Österreich U21 3 SV Arminen
4 Rotweiss Wettingen 4 Tschechien U21
5 Schweiz U21 5 Belgien
6 Tschechien U21 6 Schweiz U21
    7 Verifone WAC
    8 Post SV

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia