Arminen holen den Supercup

Die Arminen blieben zum Start der neuen Feldsaison auch bei der zweiten Auflage des heimischen Supercups erfolgreich. Wie schon im Vorjahr war unser Gegner Verifone WAC. Die Arminen erarbeiteten sich vor allem in der zweiten Spielhälfte ein deutliches Chancenplus, der WAC war aber im Abschluss wesentlich effizienter. So endete die Begenung bei leichtem Regen mit 3-3. Da auch die Verlängerung keine Entscheidung brachte, mussten die Mannschaften in Penaltyschießen. Hier konnten sich die Arminen schließlich mit 3-2 durchsetzen und so den Supercup erfolgreich verteidigen.

Die Arminen sind wieder Meister

Die Arminen konnten in zwei knappen Finalbegegnungen ihre Staatsmestertitel im Feldhockey erfolgreich verteidigen.

Im ersten Finale konnten unsere Damen vor allem in Hälfte eins nur mit sehr viel Mühe einen Rückstand vermeiden. Nach der Pause gelang es den Arminen, sich etwas Luftzu verschaffen, im letzten Viertel des Spiels übrernahmen sie endgültig das Kommando. Kurz vor dem Ende entschied Katarzyna Krasinska mit einem entschlossenen Eckennachschuss das Spiel zu Gunsten des alten und neuen Meisters. Kristine Vukovich wurde als beste Spielerin ausgezeichnet,Magdalena Zagajska war mit 13 Toren erolgreichste Torschützen dieser Meisterschaftssaison.

Spannung bis zum Ende bot auch das Endspiel der Herren. Hälfte eins blieb trotz guter Gelegenheiten auf beiden Seiten torlos. Top-Torjäger Patrick Schmidt vergab einen Siebenmeter für die Arminen. Ahmed Mansour brachte den Herausforderer WAC nach einem missglückten Querpass in der Arminen- Verteidigung mit 1:0 in Führung. Lorenz Klimon konnte gegen Ende des dritten Viertels durch eine kurze Ecke ausgleichen. Lucas Loser erzielte fünf Minuten vor Schluss den alles entscheidenden Treffer zum erneuten Meistertitel für die Arminen. Bester Spieler des Final Four wurde Sebastian Eitenberger, Patrick Schmidt war mit 32 Treffern überlegener König der Torschützen.

Das Finalturnier war vom Gastgeber HC Wiener Neudorf hervorragend organisiert, auch das Wetter war  den Veranstaltern gewogen.

Bilder vom Final Four gibt es in den nächsten Tagen in der Arminen Fotogalerie.

Arminenteams im Finale des Final Four

Beide Arminenteams haben beim Final Four im Freizeitzentrum Wiener Neudorf ihre Halbfinalbegenungen klar gewonnen  und so erneut das Finale um die österreichische Hockeymeisterschaft erreicht.

Den Beginn machen unsere Herren bereits um 11:45 gegen den HC Wien. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel erhöhen die Arminen den Druck und kommen zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Pit Rudofsky erzielt den ersten Treffer, Youngster Fülöp Losonci erhöht auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel bieten sich dem HC Wien durch einige Unachtsamkeiten in unserer Verteidigung einige hochkarätige Torchancen, aber Michael Mäntler hält sein Gehäuse sauber. Max Hahnenkamp stellt schließlich nach einem Schuss von Robert Bele den 3:0 Endstand her.

Im zweiten Halbfinale der Damen trefen die Arminen auf Verifone WAC, der noch vor zwei Wochen einen 3:2 Sieg erringen konnte. Magdalena Zagajska bringt die Arminen mit einem präzisen Rückhandschuss in Führung. Im Anschluss versenkt Kapitän Kristine Vukovich eine kurze Ecke im rechten oberen Winkel. Nach der Pause steht Lea Fleischhacker goldrichtig und erhöht auf 3:0. Der WAC nimmt in der Schlussphase die Torfrau für eine elfte Feldspielerin vom Feld und verkürzt durch eine kurze Ecke auf 1:3. Magdalena Zagajska stellt aber postwendend mit ihrem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her.

Die Damen treffen am Sonntag um 14:00 auf Vorrunden- Sieger NAVAX AHTC, der sich gegen die Gastgeberinnen vom HC Wiener Neudorf erst im Penaltyschießen durchsetzen konnte. Um 16:00 das Finale der Herren SV Arminen gegen Verifone WAC.

Westend Herren sind B-Liga Sieger

Die Westend Herren gewinnen das entscheidende letzte Spiel gegen den Tabellenzweiten HC Wels mit 5-1 (3-1) und stehen somit als Meister der B-Liga fest. Unsere zweite Herrenmannschaft spielt beim Final Four nächstes Wochenende in Wiener Neudorf gegen HG Mödling um den Aufstieg in die Bundesliga.

Einige Szenen aus diesem Spiel inn unserer Fotogalerie.

Die Damen hatten an diesem Wochenende noch eine Doppelrunde zu absolvieren. Einer 1-2 Niederlage gegen NAVAX AHTC am Samstag folgte ein 3-0 Erfolg gegen Post SV am Sonntag. Die Arminen beenden den Grunddurchgang der Bundesliga an zweiter Stelle und treffen im Halbfinale der österreichischen Meisterschaft auf Verifone WAC.

Die Arminen Herren waren schon am dem letzten Spieltag nicht mehr von Platz eins des Grunddurchganges zu verdrängen. Im für die Tabelle also bereits bedeutungslosen Spiel setzte es trotz zahlreicher guter Tormöglichkeiten gegen Post SV mit 1-2 die zweite Saisonniederlage. Halbfinalgegner am Samstag um 11:30 Uhr im Freizeitzentrum Wiener Neuudorf ist der HC Wien.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia