Österreich ist Weltmeister

Das österreichische Hockey- Nationalteam hat in einem an Spannung und Dramatik nicht zu überbietenden Finale in Belin den Hallenhockey- Weltmeistertitel erobert. Österreich ist damit auch die neue Nummer eins der Hallenhockey- Weltrangliste.

Wir gratulieren allen Spielern und Betreuern zum größten Erfolg der österreichischen Hockeygeschichte.

 

Finaltag beim Masters

Die Arminen haben auch im Herrenbewerb das Finale der österreichischen Hallenhockey- Meisterschaft erreicht. Im Halbfinale feierten die Titelverteidiger einen ungefährdeten 10-2 Erfolg gegen NAVAX AHTC. Unsere Mannschaft ließ sich durch eine schnelle Führung des AHTC nicht aus der Ruhe bringen und führte zur Halbzeit bereits mit 5-1. Auch nach der Pause konnten unsere Gegner nie wirklich gefährlich werden und unterlagen schließlich deutlich mit 2-10. Gegner im morgigen Finale ist der Post SV, der sich im zweiten Halbfinalspiel mit 5-4 gegen Verifone WAC durchsetzten konnte.

Auch die Westend- Damen benötigen morgen Unterstützung beim Relegationsspiel um 12:30 gegen den Post SV. Das Finale der Damen beginnt um 14:30, den Abschluss machen unsere Herren um 16:30 Uhr.

 

Westend gewinnt Relegation

Unsere Westend Herren hatten nach dem Ende des Grunddurchganges der Hallen- Bundesliga den Einzug ins Halbfinale nur knapp verpasst.

Im Relegationsspiel gegen den Zweiten der B-Liga HC Austria gerieten wir zu Spielbeginn durch eine kurze Ecke mit 0-1 in Rückstand. Die nächsten fünf Tore erzielte allerdings Westend und sicherte sich so souverän den Weiterverbleib in Österreichs höchster Spielklasse. Torschützen für Westend waren Robert Bele, Michael Berger (2) , Maximilian Hahnenkamp und Maximilian Trnka.

Damen im Finale

Die Damen der SV Arminen erreichten als erste Mannschaft das Finale beim NAVAX Hallenmasters in der Wiener Stadthalle. Die Arminen trafen als Siegerinnen der Vorrunde auf den HC Wr. Neudorf. Catherine Lenzinger brachte unsere Mannschaft in Hälfte eins Führung. Nach der Pause verwandelte Marie-Theres Hahnenkamp eine kurze Ecke zum 2-0 Endstand.

Die Arminen stehen damit zum zehnten mal in Folge im Endspiel um die österreichische Hallenmeisterschaft. Sie treffen im Finale am Sonntag um 14:30 auf NAVAX AHTC, der sich gegen Verifone WAC im Penaltyschießen durchsetzen konnte.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia