Nachlese Rohrmaxcup 2014

Jahr für Jahr schafft es unser Klub, dank seiner Mitglieder, Freunde und Sponsoren, ein internationales Top-Turnier auf die Beine zu stellen. Heuer bereits zum 34. Mal! Dieses Jahr war es besonders schwierig, da es mehrere gut besetzte Turniere zum selben Datum in Europa gab. Dennoch gelang es uns, hochkarätige Teams nach Wien zu locken und so eine hervorragende Vorbereitung für kommende Highlights zu bieten.

Allen voran natürlich die österreichische Herrennationalmannschaft, die letztes Wochenende in derselben Halle den tollen 2. Platz bei der Europameisterschaft erreichte. Die Damen sind ja erst kommendes Wochenende in Prag an der Reihe. Beide Teams gewannen ja bekanntlich den heurigen Rohrmax-Cup. Die Arminen-Teams mussten ohne unsere zahlreichen Teamspieler antreten, umso erfreulicher, dass beide durch beachtliche Leistungen den 4. Platz schafften.

Für uns als Klub ist der Rohrmax-Cup jedes Jahr auch abseits des Sports ein ganz entscheidender Event. Zum einen bietet er immer Möglicheiten sich innerhalb des eigenen Vereins besser kennen zu lernen und zusammenzuwachsen, zum anderen stellt er eine Einnahmequelle für uns dar. Letztes Jahr waren wir ja gezwungen, den Rohrmax-Cup in Perchtoldsdorf durchzuführen, da die Stadthalle zu teuer war. Doch trotz toller Infrastruktur haben uns dort weder die Zuschauerzahlen, noch die Einnahmen überzeugt, sodass wir heuer – unter deutlich besseren finanziellen Bedingungen – wieder in die Wiener Stadthalle gingen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den zahlreichen helfenden Händen und finanziellen Unterstützern. Jeder der dabei war weiß, wie viel Aufwand nötig ist, um eine derartige Veranstaltung Jahr für Jahr möglich zu machen. Wer nicht dabei war, hat jedenfalls etwas versäumt – aber keine Angst: Der Rohrmaxcup 2015 naht schon.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia