Der Meister heisst wieder SV Arminen

Die Herren der SV Arminen gewinnen das Finale des HDI Final Four 2019 gegen den WAC mit 2:1 und krönen sich erneut zum österreichischen Meister im Feldhockey. Kapitän Robert Bele kann zum vierten Mal in Folge den Meisterteller malträtieren.

Die Arminen starten druckvoll ins Spiel und gehen rasch mit 1:0 in Führung. Sebastian Eitenberger flankt von rechts in den Kreis, den Schuss von Alexander Bele kann der WAC Goalie noch abwehren, doch Manuel Grandits verwandelt den Abpraller zum 1:0. Dem WAC gelingt im zweiten Viertel durch eine kurze Ecke der Ausgleich und so geht es mit 1:1 in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel übernehmen wieder die Arminen die Initiative und Patrick Schmidt verwandelt eine flach geschlenzte Ecke zum erneuten Führungstreffer. Die Arminen kontrollieren jetzt das Spiel aus einer soliden Verteidigung, der WAC findet in Hälfte zwei kaum zwingende Torchancen vor.

 

Die Arminen geraten beim Finale 2019 selten so stark in Bedrängnis ;-)

Patrick Schmidt wird mit der sensationellen Ausbeute von 33 Treffern Torschützenkönig dieser Bundesligasaison. An der Spitze der Torschützeniste bei den Damen seht mit Magdalena Zagajska ebenfalls eine Arminenspielerin. Magdalena ist jedoch derzeit mit dem polnischen Nationalteam bei den World Series Finals in Japan im Einsatz und konnte daher die Arminen beim Final Four nicht unterstützen.

Jakob Kregsamer kann seine erste Saison als Einsergoalie mit einem individuellen Titel krönen. Er wird von der Expertenjury zum besten Torwart gewählt.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia