Arminen gewinnen Halbfinal-Krimi gegen WAC

Die Arminen gewinnen beim Octopharma Hallenmasters in der Wiener Stadthalle B ein packendes Halbfinalspiel gegen Verifone WAC mit 8-7 durch Golden Goal in der zweiten Hälfte der Verlängerung.

Die Arminen liegen zur Halbzeit durch Florian Steyrer (kuze Ecke) und Sebastian Eitenberger (Siebenmeter) in Führung, ehe die Partie nach der Pause so richtig Fahrt aufnimmt und sich zu einem richtigen "Nail-Biter" entwickelt. Der WAC kann in einer Schwächephase der Arminen auf 4-2 stellen, ehe unser Herren wieder die Initiative übernehmen und mir fünf Treffern in Serie bis auf 7-4 davonziehen können. Der WAC mimmt drei Minuten den Torhüter vom Feld, kommt auf 6-7 heran und erzielt buchstäblich in letzter Sekunde den Ausgleich. Das Spiel geht in die Verlängerung. Die erste Großchance in der Overtime hat der WAC. Doch dann erzwingen die Arminen eine kurze Ecke und Florian Steyrer erzielt den erlösenden Treffer zum 8-7.

Die Arminen mussten in diesem Halbfinale auf Max Trnka (Erkrankung) und auf Spielmacher Daniel Fröhlich (Verletzung) verzichten, dafür sprang kurzfristig Coach Dariusz Rachwalski ein.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia