Tag Datum Ort Zeit Klasse Heim Gast End Halb
SA 2018-12-08 DON 14:00 U10A HC Graz SV Arminen 0-9 0-4
SA 2018-12-08 DON 15:00 U14A SV Arminen Post SV 3-2 2-0
SA 2018-12-08 DON 16:00 U10A SV Arminen HC Graz 9-0 4-0
SA 2018-12-08 DON 18:00 H/A Westend Verifone WAC 2-7 0-4
SA 2018-12-08 GRZ 09:30 H/E Graz Wolfpack Dornbach 3-2 1-0
SA 2018-12-08 LIE 14:15 H/A NAVAX AHTC SV Arminen 4-6 1-2
SA 2018-12-08 NEU 16:30 D/A Neudorf SV Arminen 3-3 2-2
SO 2018-12-09 DON 12:15 D/A SV Arminen NAVAX AHTC 1-0 0-0
SO 2018-12-09 DON 14:45 H/A SV Arminen Westend 11-3 4-0
SO 2018-12-09 GRZ 10:30 U16W HC Graz SV Arminen 1-5 0-2
SO 2018-12-09 GRZ 11:30 U12A HC Graz SV Arminen 0-6 0-5
SO 2018-12-09 GRZ 12:30 D/C HC Graz Schönbrunn 2-2 0-2
SO 2018-12-09 LIE 08:15 U9 SV Arminen Post SV 1-3 1-2
SO 2018-12-09 LIE 12:00 U9 Verifone WAC SV Arminen 2-0 2-0
SO 2018-12-09 LIE 19:30 H/C HTC Wien Schönbrunn
SO 2018-12-09 POS 17:15 U10W Post SV SV Arminen
SO 2018-12-09 STH 12:30 D/B Universitas Westend 1-0 0-0

Arminenteams im Finale des Final Four

Beide Arminenteams haben beim Final Four im Freizeitzentrum Wiener Neudorf ihre Halbfinalbegenungen klar gewonnen  und so erneut das Finale um die österreichische Hockeymeisterschaft erreicht.

Den Beginn machen unsere Herren bereits um 11:45 gegen den HC Wien. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel erhöhen die Arminen den Druck und kommen zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten. Pit Rudofsky erzielt den ersten Treffer, Youngster Fülöp Losonci erhöht auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel bieten sich dem HC Wien durch einige Unachtsamkeiten in unserer Verteidigung einige hochkarätige Torchancen, aber Michael Mäntler hält sein Gehäuse sauber. Max Hahnenkamp stellt schließlich nach einem Schuss von Robert Bele den 3:0 Endstand her.

Im zweiten Halbfinale der Damen trefen die Arminen auf Verifone WAC, der noch vor zwei Wochen einen 3:2 Sieg erringen konnte. Magdalena Zagajska bringt die Arminen mit einem präzisen Rückhandschuss in Führung. Im Anschluss versenkt Kapitän Kristine Vukovich eine kurze Ecke im rechten oberen Winkel. Nach der Pause steht Lea Fleischhacker goldrichtig und erhöht auf 3:0. Der WAC nimmt in der Schlussphase die Torfrau für eine elfte Feldspielerin vom Feld und verkürzt durch eine kurze Ecke auf 1:3. Magdalena Zagajska stellt aber postwendend mit ihrem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her.

Die Damen treffen am Sonntag um 14:00 auf Vorrunden- Sieger NAVAX AHTC, der sich gegen die Gastgeberinnen vom HC Wiener Neudorf erst im Penaltyschießen durchsetzen konnte. Um 16:00 das Finale der Herren SV Arminen gegen Verifone WAC.

  • Rohrmax
  • Hockeylodge
  • Sportunion Wien
  • Energiecomfort
  • Wempe
  • Faltl & Krisch
  • Eurofina
  • Architekturbüro Scharner
  • Energiecomfort
  • Reece Australia